Startseite
Online-Boutique
Kündenservice
Kontakt
Telefon
Information

Symptome und Anwendungen

Pressebereich

Bestseller
Lichtdusche DAYVIA BLACK

lichttherapie dayvia
Sie vereinbart Technologie, Design und Umweltschutz ...
Lichtwecker Lumie 200

Lumie200
Mit seinem hübschen Design und der hohen Qualität findet der Lichtwecker LUMIE 200 ...
Lichttherapiebrille Luminette

Luminette
Heutzutage ist sie das revolutionärste und technisch hochwertigste Produkt ...


Gesundheitsrubriken

Artikel vom 13.09.2016 von D. Hubert, Psychologin
 
Teilen twittern Lesezeichen

Zeitumstellung 2015: wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?


zeitumstellung 2015 winterzeit

Zeitumstellung 2015: Tipps für die Umstellung auf Winterzeit

Wie jedes Jahr am letzten Sonntag im Oktober werden auch dieses Jahr wieder die Uhren um eine Stunde zurück gestellt: um 3 Uhr morgens wird die Uhr auf 2 Uhr umgestellt.

So kann man also in der Nacht vom 24. auf den 25. Oktober eine Stunde länger schlafen. Aber sobald diese erfreuliche Perspektive hinter uns liegt, müssen wir uns auf kürzere Tage und täglichen Lichtmangel einstellen.

Probleme im Zusammenhang mit der Zeitumstellung

Schon Montagabend kann man auf dem Rückweg von der Arbeit beobachten, dass es deutlich früher dunkel wird. Und schon bald ist es auch morgens auf dem Weg zur Arbeit noch dunkel. Dieser Lichtmangel ist für den Organismus nicht ohne.

Funktion des natürlichen Lichts

Das Sonnenlicht ist wichtig für unseren Organismus. Diese Lichtquelle brauchen wir zum Leben und aufblühen. Licht spielt für viele Körperfunktionen eine bedeutende Rolle: Schlaf, Stimmung, Gedächtnis…

Der Hypothalamus, eine Gehirnstruktur, die die Hormone reguliert, nimmt das über die Netzhaut des Auges empfangene Lichtniveau als Anhaltspunkt um entweder Schlaf oder Aufmerksamkeit einzuleiten.

Wenn die Sonne untergeht und das Lichtniveau abnimmt, löst der Hypothalamus die Produktion von Melatonin, dem Schlafhormon aus, wodurch die Körpertemperatur abnimmt und Müdigkeit entsteht.

Wenn der Tag anbricht und mit ihm das Licht wiederkommt, wird die Melatoninproduktion eingestellt und stattdessen Kortisol produziert, dass uns wach macht.

Wenn jedoch die Tage kürzer werden und man hauptsächlich künstlichem und wenig Tageslicht ausgesetzt ist, verliert der Hypothalamus seine Anhaltspunkte und schüttet weiter, auch tagsüber, Melatonin aus. Dies wiederum führt zu Müdigkeit, Antriebsschwäche und möglicherweise einer Winterdepression.

Licht um den Winter zu überstehen


Um den Lichtmangel im Winter auszugleichen, kann man täglich, am besten morgens die Lichttherapie anwenden.

Mithilfe der Lichttherapielampe kann man den täglichen Lichtmangel ausgleichen und seine natürliche Energie wiederfinden, indem das Hormon Melatonin, das tagsüber in zu hohen Mengen ausgeschüttet wird, blockiert wird.

Lichtwecker zum sanften Einschlafen und Aufwachen


Der Lichtwecker ist das ideale Gerät um morgens sanft aufzuwachen und abends entspannt einzuschlafen. Er simuliert morgens einen Sonnenaufgang, damit man etappenweise aufwacht, und abends einen Sonnenuntergang, der beim Einschlafen hilft.

Im Winter hilft der Lichtwecker dabei, morgens mit dem richtigen Fuß aufzustehen und gut gelaunt in den Tag zu starten.



Kommentare




einen Kommentar abgeben


 Ihr Name/ Pseudo

 Ihre Email-Adresse (wird nicht veröffentlicht)